Psychiatrie

Die Spezialambulanz wird von einem interdisziplinären Team aus Fach- und Assistenzärzt*innen für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin, Klinischen Psycholog*innen, Student*innen, wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen und einer biomedizinischen Analytikerin betrieben.

Als klinische und wissenschaftliche Ambulanz engagieren wir uns in der Patient*innenbetreuung, Forschung und Lehre. 

Eva Maria Reininghaus

"Die wissenschaftliche Einbindung und klinische Betreuung über die Spezialambulanz für bipolare Störungen in Graz ist österreichweit einzigartig. Unser Fokus liegt neben der Erforschung von bekannten klinischen Faktoren, wie Genetik und kognitiven Funktionsdefiziten ebenfalls auf relevanten Lebensstilfaktoren, die nachweislich den Therapieverlauf beeinflussen können."

Eva Maria Reininghaus, Leiterin der Spezialambulanz

Kontakt

Spezialambulanz für Patient*innen mit bipolar affektiver Erkrankung 
Auenbruggerplatz 31, 8036 Graz
T: +43 316 385 17120

Die Spezialambulanz für bipolar affektive Erkrankungen stellt sich vor:

Patient*innenbetreuung

Unser Behandlungsangebot

  • Individuelle ärztliche Behandlung
  • Diagnostik im Rahmen von Studien
  • Psychoedukation - Spezialist*in der eigenen Erkrankung
  • SELBSThilfegruppe
  • Vortragsabende
Bipolare Störung

Was ist eine bipolare Störung?

Die bipolare Störung (manisch-depressive Erkrankung) ist klinisch durch pathologische Stimmungsschwankungen gekennzeichnet, zudem leiden Betroffene sehr häufig an somatischen Komorbiditäten (wie metabolischem Syndrom, kardiovaskulären Erkrankungen). In einem multifaktoriellen Modell werden neurobiologische Veränderungen der bipolaren Erkrankung (wie Epi/Genetik, strukturelle/ funktionelle Hirnveränderungen, Kognition, Psychoneuroimmunologie und Psychophysiologie) und Zusammenhänge mit somatischen Komorbiditäten erforscht, zusammengeführt und im Verlauf analysiert. Zudem werden Veränderungen durch Lebensstil und andere therapeutische Interventionen in die Modelle miteinbezogen. Ein besonderer Fokus liegt auf den Themen chronische Inflammation und Tryptophanstoffwechsel.

Forschung

Studienteilnahme

Sehr geehrte Leser*innen!

Nähere Beschreibung folgt, da die Seite sich im Aufbau befindet.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

 

 

Forschung

Forschung

  • Kognition
  • Genetik und Epigenetik
  • Bildgebung
  • Lifestyle
  • Digitales Stimmungstagebuch
  • Somatische Versorgung psychisch kranker Menschen
    Forschung

    Forschungsprojekte

    • BIPGEN: Genetische Veränderungen bei bipolaren affektiven Störungen
    • BIPFAT: Fettstoffwechsel, Kognition und Hirnstruktur bei bipolar affektiver Störung
    • BIPLONG: Die manisch-depressive Erkrankung (Bipolare Störung) im Langzeitverlauf
    • Genetische Risiken und Resilienzfaktoren bei bipolarer Störung: Genehmigtes FWF Projekt im Rahmen der BIPLONG/BIPGEN Studien (applicant: Susanne Bengesser)
    Lehre

    Lehre und Ausbildung

    Universitäre Lehre ist uns ein wichtiges Anliegen. Daher bilden wir

    • Studierende der Humanmedizin
    • Studierende der Psychologie
    • Studierende der Ernährungwissenschaften und
    • Doktoratsstudierende der Medizinischen Wissenschaften aus.